Zur Webcam mit Blick auf den Donnersberg

Discografie Julie Covington

Alles was Du über die Sängerin Julie Covington wissen solltest

Julie Covington (* 11. September 1947 in London) ist eine ehemalige britische Sängerin und Schauspielerin.

Covington studierte zunächst am Homerton College in Cambridge. Ihre Karriere begann, als sie 1967 nach einem Auftritt in der Fernsehshow von David Frost einen Plattenvertrag erhielt.

1971 erschien Covingtons erstes kommerziell veröffentlichtes Album. Ein Jahr später gab sie in London ihr Debüt als Bühnenschauspielerin und 1976 feierte sie ihren internationalen Durchbruch mit der Hauptrolle in der Fernsehserie Rock Follies, zusammen mit ihren Kolleginnen Rula Lenska und Charlotte Cornwell. Die Musik zu der Serie kam von Roxy-Music-Mitglied Andy Mackay.

Daraufhin wurde sie von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice eingeladen, bei der originalen Studioaufnahme ihres Musicals Evita die Titelrolle zu singen. Mit der Singleauskopplung Don´t Cry for Me Argentina landete Covington einen internationalen Nummer-eins-Hit. Beim Bühnenmusical wollte sie dann jedoch nicht mitspielen, weil ihr die Rolle aus politischen Gründen nicht zusagte.

Als Rock Follies hatte sie zusammen mit den beiden oben genannten Sängerinnen plus Sue Jones-Davies kurz darauf einen weiteren Top-10-Hit in Großbritannien. Ende 1977 hatte sie einen weiteren Charterfolg mit dem Lied Only Women Bleed, einer Coverversion des Titels von Alice Cooper.

Genre: Rock

Julie Covington